Mit unseren Projekten vermitteln wir zwischen Arbeitswelt und Schule. So kann die Theorie anwendungsorientiert gefestigt werden.

 

Digitalisierung:
Anforderungen und Chancen fürJugendliche in Industrie und Technik

Seminar der Industriellenvereinigung (IV) und der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Burgenland (VGB) für Pädagoginnen und Pädagogen der Sekundarstufen I und II in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Burgenland.

Schwerpunkte dieses Seminars liegen auf den Anforderungen von Industriebetrieben an Mitarbeiter/innen aus der Sicht des Personalisten sowie den Herausforderungen durch die Digitalisierung.

Sie lernen einen wichtigen Industriebetrieb im Burgenland – mit Anforderungen, Möglichkeiten und Chancen in der Industrie - kennen und können als Multiplikatoren diese Erfahrungen an Schülerinnen und Schüler sowie an Eltern und Erziehungs-berechtigte weitergeben.

Die Geschichte von Mars begann vor mehr als 100 Jahren in den USA, als Frank C. Mars einen Schokoriegel herstellte. Mit Milky Way legte er den Grundstein für ein - heute weltweit tätiges - Familienunternehmen. Mars steht für einige der beliebtesten Marken der Welt. Mit Hauptsitz in McLean, Virginia, USA, erzielt Mars mit den Geschäftssegmenten Petcare, Chocolate, Wrigley, Food, Drinks und Symbioscience einen Umsatz von über 33 Milliarden US-Dollar.

Mittwoch, 3. April 2018, 10-16 Uhr
Mars Austria OG, Eisenstädterstraße 80, 7091 Breitenbrunn

Ungewöhnliche Berufskarrieren
Chancen für Jugendliche in Industrie und Technik

Seminar der Industriellenvereinigung (IV) und der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Burgenland (VGB) für Pädagoginnen und Pädagogen der Sekundarstufen I und II in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Burgenland.

Schwerpunkt dieses Seminars sind „ungewöhnliche Berufskarrieren“, die aufzeigen, dass Ausbildungswege nicht immer linear verlaufen müssen. Das Bildungssystem ist durchlässig und vielfältig, einmal eingeschlagene Wege sind keine Einbahnstraßen, spätere Entwicklungen und Interessen lassen vielfältige Karrieren zu.

Des Weiteren lernen Sie einen wichtigen Industriebetrieb im Burgenland – mit Anforderungen, Möglichkeiten und Chancen in der Industrie - kennen und können als Multiplikatoren diese Erfahrungen an Schülerinnen und Schüler sowie an Eltern und Erziehungsberechtigte weitergeben.

Die BECOM Electronics, ein burgenländisches Unternehmen für Electronic, Engineering, Manufacturing & Services, ist Partner bei der Entwicklung und Fertigung von Systemen (Hardware, Mechatronik, Software, Serienfertigung….). BECOM liefert für Industriekunden Lösungen aus einer Hand, vom Ideenkonzept bis zur energieeffi-zienten Serienlösung.

Dienstag, 10. April 2018, 10-16 Uhr
BECOM Electronics GmbH, Technikerstr. 1, Hochstraß

Beyond Gender 
Chancen für Jugendliche in Industrie und Technik

Seminar der IV und VGB für Pädagoginnen und Pädagogen der Sekundarstufen I und II in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Burgenland.

 

Schwerpunkt dieses Seminars liegt auf der Interaktion mit „Personalisten“, die authentisch von ihren Erfahrungen mit Mitarbeiter/innen berichten sowie dem Kennenlernen burgenländischer innovativer Industriebetriebe. In dem Seminar lernen Sie die Anforderungen, aber auch die Möglichkeiten und Chancen von Mitarbeitern in der Industrie kennen.

Die Lenzing Fibers GmbH, Mitglied der Lenzing Gruppe, Weltmarktführer in der Erzeugung hochwertiger Fasern aus Cellulose, erzeugt am Standort Heiligenkreuz die innovative Lyocellfaser TENCEL®. Lenzing ist weltweit der einzige Hersteller, der alle drei Generationen von „man-made Cellulosefasern“ – von der klassischen Viscose- über die Modal- bis zur Lyocellfaser unter einem Dach vereint.

Dienstag, 18. Oktober 2016, 10-16 Uhr
Lenzing Fibers GmbH Industriegelände 1, 7561 Heiligenkreuz im Lafnitztal

Die Industrie wird weiblich
Gute Chancen für Mädchen in Industrie und Technik

Neue Chancen in Industrie und Technik – d i e Zukunft für Mädchen und junge Frauen. Der Austausch zwischen Schule und Industrie ist wichtig: „Wir können auf unseren weiblichen Nachwuchs nicht verzichten“, sagt Ingrid Puschautz-Meidl, IV Burgenland. „Wir müssen Zeichen und vor allem Taten gegen den drohenden Fach-kräftemangel setzen.“

 

Auch 2015 setzen die Volkswirtschaftliche Gesellschaft Burgenland und die Industriellenvereinigung in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Burgenland diese Veranstaltung mit interessanten Berichten von Frauen in technischen Berufen fort:

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 10-16 Uhr
Firma AluSommer GmbH, Industriestraße 6, 7344 Stoob

Referate und Erfahrungsberichte von Frauen in technischen Berufen

Mag. Sonja Lengauer; Bildung & Gesellschaft, Industriellenvereinigung Österreich
Sabrina Meidlinger, Mechatronikerlehrling – Firma Dr. Bohrer Lasertec GmbH, Neusiedl
Iris Polatschek, Schlosserin – Firma AluSommer
DI Ulrike Hartler, Professorin der HTL Pinkafeld, Schülerin der HTL Pinkafeld

Workshop “Verkaufen”

HAK Oberwart, 24. Februar 2012

Wie wichtig und entscheidend der erste Eindruck für den Verkauf ist, erklärte Heinz Sommer den Schüler/innen der HAK Oberwart. Von großer Bedeutung sind die Fragen, die der Verkäufer dem Kunden stellt, sogenannte „W-Fragen“. Sie beginnen mit Fragewörtern und ermöglichen ausführliche Antworten. Somit erfährt der Verkäufer wesentliches über die Wünsche des Kunden und kann ihn eingehend beraten.......